Die Lehrer und Schüler der Gaggenauer Musikschule haben sich für das traditionelle Dreikönigskonzert am Samstag, 6. Januar 2018, ein besonders beschwingten Schwerpunkt ausgedacht. Das Konzert am Feiertag beginnt um 18 Uhr, Einlass ist um 17 Uhr.

Im musikalischen Fokus stehen die verschiedenen Facetten des Jazz. Im Mittelpunkt steht die „Rhapsody in Blue“ von George Gershwin. Das 1924 uraufgeführte Werk gilt als Beginn und gleichzeitig als Meilenstein des sinfonischen Jazz – der gelungenen Kombination von Jazz und Sinfonik.

Musikalisch eingebettet wird dieses Solokonzert unter dem Motto „A Touch of Jazz“ in Werke von Scott Joplin, Duke Ellington, Louis Armstrong, Charlie Parker, Ray Charles und anderen mehr. Unter Leitung von Oliver Grote wird die Gaggenauer Musikschule in großer sinfonischer Besetzung auftreten, unterstützt von den Musikern der Philharmonie Baden-Baden, dem Blechbläserquintett und dem Jugendchor der Musikschule gemeinsam mit dem Vokalensemble „Crossover“. Mit von der Partie sind das Jazzquartett und die hauseigene Rockband. Daniela Filipova wird als Solistin am Klavier auftreten.

Veranstalter ist das Kulturamt Gaggenau in Kooperation mit dem Kulturring. Information: Tel. 07225 962-513.

Karten gibt es im Vorverkauf beim City-Kaufhaus, bei der BT-Geschäftsstelle und online unter www.reservix.de für 16 Euro, ermäßigt 8 Euro. Kulturring-Mitglieder zahlen 12 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here